home I kontakt I english

++++ NEWS ++++

Ein Postfach für Hausarbeiten und Scheine befindet sich sowohl im GW 2/ FB 8 als auch im Unicom im Kellergeschoss.

_______________

Abholung der LN!

Die Scheine können bei Frau Wandel (FB8) im Unicom, Haus Salzburg, Raum 1110 abgeholt werden.

Sprechzeiten:
Di-Mi: 11-13 Uhr;
Do: 11-12.30 Uhr

_______________

Beispiel für eine Eigenständig-keitserklärung!

Merkblatt zum sozialwissenschaftlichen Schreiben

_______________

Forschungszentrum Ungleichheit und Sozialpolitik - socium

Bremen International Graduate School of Social Sciences - BIGSSS

Dr. Petra Buhr

Telefon
+49 421 218 585 39

Email
buhr@uni-bremen.de

Raum 2180

Sprechzeit nach Vereinbarung!

 

Kurzbiographie

Seit Juli 2008
Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Projekt "Das deutsche Beziehungs- und Familienpanel" (pairfam)

2000 – 2008
Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Zentrum für Sozialpolitik der Universität Bremen in den Projekten „Wandel von Medizin und Pflege im DRG-System“, „Auswirkung der Einführung von Gebühren im sozialgerichtlichen Verfahren“, „Verlaufs- und Ausstiegsanalyse Sozialhilfe“

2005 –  2006
Zusätzlich wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Universität Bielefeld im Projekt „Staatliche Regulierung der privaten und betrieblichen Alterssicherung“

1998 –  2000  
Referentin am CHE Centrum für Hochschulentwicklung, Gütersloh

1994   
Promotion (Dr. rer. pol.) an der Universität Bremen

1988 – 1998   
Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Sonderforschungsbereich 186 der Universität Bremen im Projekt „Sozialhilfekarrieren“

1984 - 1988                     
Studentische und wissenschaftliche Hilfskraft am Institut für Be­völkerungsfor­schung und Sozialpolitik (IBS)der Universität Bielefeld, in den Projekten „Familienentwicklung in Nordrhein-Westfalen. Generatives Verhalten im sozialen und regionalen Kontext“ und „Childhood as a Social Phenomenon“

1980 – 1986
Studium der Soziologie an der Universität Bielefeld, Abschluss: Diplom

1978 – 1980
Ausbildung zur Großhandelskauffrau

1960
geboren in Bad Oeynhausen

Forschungsinteressen

Elternschaftsentscheidungen; Armut und soziale Grundsicherung; Sozialpolitik

Veröffentlichungen (Auswahl)

Kuhnt, Anne-Kristin; Buhr, Petra 2016: Biographical risks and their impact on uncertainty in fertility expectations. A gender-specific study based on the German Family Panel. In: Diusburger Beiträge zur soziologischen Forschung 3(2016).

Buhr, Petra; Huinink, Johannes 2015: The German Low Fertility: How We Got There and What We Can Expect for the Future, In: European Sociological Review, Jg. 31, S. 197-210.

Buhr, Petra; Huinink, Johannes(Hrsg.) 2014: Fertility over the Life Course. (Special Issue of Advances in Life Course Research, Jg.21).

Buhr, Petra; Huinink, Johannes, 2014: Fertility analysis from a lifecourse perspective, In: Buhr, Petra; Huinink, Johannes(Hrsg.): Fertility over the Life Course. (Special Issue of Advances in Life Course Research, Jg.21), S. 1-9, DOI: 10.1016/j.alcr.2014.04.001

Lutz, Katharina; Buhr, Petra; Boehnke, Mandy, 2013: Die Bedeutung der Erfahrungen mit dem ersten Kind für die Intention zur Familienerweiterung, In: Zeitschrift für Soziologie der Erziehung und Sozialisation, Jg. 33, Heft 2, S. 169-186

Buhr, Petra; Kuhnt, Anne-Kristin 2012: Die kurzfristige Stabilität des Kinderwunsches von Kinderlosen in Ost- und Westdeutschland: Eine Analyse mit den ersten beiden Wellen des deutschen Beziehungs- und Familienpanels in: Huinink, Johannes; Kreyenfeld, Michaela; Trappe, Heike (Hrsg.): Familie und Partnerschaft in Ost- und Westdeutschland. Sonderheft Zeitschrift für Familienforschung/Journal of Family Research 9, S. 275-297.

Buhr, Petra; Feldhaus, Michael (Hrsg.) 2012: Die notwendige Vielfalt von Familie und Partnerschaft, Würzburg: Ergon

Buhr, Petra; Feldhaus, Michael, 2012: Zur These einer "notwendigen Vielfalt" von Familie und Partnerschaft - eine Einleitung, In: Buhr, Petra; Feldhaus, Michael (Hrsg.): Die notwendige Vielfalt von Familie und Partnerschaft, Würzburg: Ergon, S. 17-39

Buhr, Petra; Huinink, Johannes, 2012: Die Bedeutung familienpolitischer  Maßnahmen für die Entscheidung zum Kind, In: Zeitschrift für Sozialreform, Jg. 58, Heft 3, S. 315-341

Arránz Becker, Oliver; Brüderl, Josef; Buhr, Petra; Castiglioni, Laura; Fuß, Daniel; Ludwig, Volker; Schröder, Jette; Schumann, Nina, 2012: The German Family Panel: Study Design and Cumulated Field Report (Waves 1 to 3), Bemen, Chemnitz, Mannheim, München: pairfam (Pairfam Technical Paper 01), www.pairfam.de

Buhr, Petra, 2012: Fertilität und Familienplanung bei Migrantinnen - Analysepotenziale mit dem neuen deutschen Beziehungs- und Familienpanel (pairfam), In: Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (Hrsg.): Familienplanung und Migration, Dokumentation der wissenschaftlichen Abschlusstagung, Köln: Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung, S.41

Leisering, Lutz; Buhr, Petra, 2012: Dynamik von Armut, In: Huster, Ernst-Ulrich; Boeckh, Jürgen; Mogge-Grotjahn, Hildegart (Hrsg.): Handbuch Armut und Soziale Ausgrenzung, 2. überarbeitete und erweiterte Auflage, Wiesbaden, Springer VS, S. 147-163

Buhr, Petra; Huinink, Johannes, 2011: Armut im Kontext von Partnerschaft und Familie, In: Berger, Peter A.; Hank, Karsten; Tölke, Angelika (Hrsg.): Reproduktion von Ungleichheit durch Arbeit und Familie, Wiesbaden: VS Verlag, S. 201-233.

Buhr, Petra; Huinink, Johannes; Boehnke, Mandy; Maul, Katharina, 2011: Kinder oder keine? Institutionelle Rahmenbedingungen und biographische Voraussetzungen für die Familiengründung und -erweiterung in Ost- und Westdeutschland, In: Brüderl, Josef; Castiglioni, Laura (Hrsg.): Partnerschaft, Fertilität und intergenerationale Beziehungen: Ergebnisse der ersten Welle des Beziehungs- und Familienpanels. Würzburg: Ergon, S. 175-202.

Buhr, Petra; Huinink, Johannes, 2010: Kinderwünsche von Männern und Frauen, In: Goldstein, Joshua; Kreyenfeld, Michaela; Huinink, Johannes; Konietzka, Dirk; Trappe, Heike (Hrsg.): Familie und Partnerschaft in Ost- und Westdeutschland - Ergebnisse im Rahmen des Projektes "Demographic Differences in Life Course Dynamics in Eastern and Western Germany", Rostock: Max-Planck-Institut für demographische Forschung, S. 18-19

Braun, Bernard; Buhr, Petra; Klinke, Sebastian; Müller, Rolf; Rosenbrock, Rolf 2010: Pauschalpatienten, Kurzlieger und Draufzahler - Auswirkungen der DRGs auf Versorgungsqualität und Arbeitsbedingungen im Krankenhaus. Bern: Hans Huber.

Buhr, Petra; Leibfried, Stephan 2009: Ist die Armutsbevölkerung exkludiert? In: Stichweh, Rudolf; Windolf, Paul: Inklusion und Exklusion. Analysen zur Sozialstruktur und sozialen Ungleichheit, Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften, S. 103-122.

Buhr, Petra, 2009: Zwischen Armutsvermeidung und Aktivierung: Sozialhilfesysteme in westlichen Ländern, in: Obinger, Herbert; Rieger, Elmar (Hrsg.): Wohlfahrtsstaatlichkeit in entwickelten Demokratien, Frankfurt/New York: Campus, S. 545-575.

Braun, Bernard; Buhr, Petra; Klinke, Sebastian; Müller, Rolf; Rosenbrock, Rolf 2009: Einfluss der DRGs auf Arbeitsbedingungen und Versorgungsqualität, in: Rau, Ferdinand; Roeder, Norbert; Hensen, Peter (Hrsg.): Auswirkungen der deutschen DRG-Einführung, Stuttgart: Kohlhammer, S. 61-73.

Berner, Frank; Leisering, Lutz; Buhr, Petra 2009: Innenansichten eines Wohlfahrtsmarkts. Strukturwandel der privaten Altersvorsorge und die Ordnungsvorstellungen der Anbieter, in: Kölner Zeitschrift für Soziologie und Sozialpsychologie, Jg. 61, Heft 1, S. 1-34.

Braun, Bernard; Buhr, Petra; Höland, Armin; Welti, Felix 2009 : Gebührenrecht im sozialgerichtlichen Verfahren, Baden-Baden: Nomos.

Welti, Felix; Höland, Armin; Braun, Bernard; Buhr, Petra 2008: Folgen einer allgemeinen Verfahrengebühr im sozialgerichtlichen Verfahren, in: Soziale Sicherheit, Jg. 57, Nr. 9, S. 308-316.

Buhr, Petra; Leibfried, Stephan 2008: Armut filtern. Wie wirkt sich die Armutsdefinition auf die Armutspolitik aus? In: Wirtschaftsdienst, Jg. 88, Heft 7, S. 11-17.

Buhr, Petra; Müller, Rolf, Braun, Bernhard, Klinke, Sebastian; Rosenbrock, Rolf 2008: DRGs und Patienten? Entlassung und Entlassungsmanagement. In: Thilele, Günter, Güntert, Bernhard J. (Hrsg.): DRG nach der Konvergenzphase. Heidelberg: Economica, S. 3-29.

Buhr, Petra; Müller, Rolf 2008: Wege in die Berufsausbildung, in: Reißig, Birgeit; Gaupp, Nora; Lex, Tilly (Hrsg.): Hauptschüler auf dem Wege von der Schule in die Arbeitswelt - Erste Ergebnisse einer Längsschnittstudie, München: DJI Verlag Deutsches Jugendinstitut, S. 118-135.

Braun, Bernard; Buhr, Petra; Klinke, Sebastian; Müller, Rolf; Rosenbrock, Rolf 2008: Außer Spesen nichts gewesen... oder ein (fast) gescheitertes Experiment der Politikfolgenanalyse, in: Deutsches Ärzteblatt, Jg. 105, Heft 14, S. A732-5.

Braun, Bernard; Buhr, Petra; Müller, Rolf 2008: Pflegearbeit im Krankenhaus. Ergebnisse eine wiederholten Pflegekräftebefragung und einer Längsschnittsanalyse von GEK-Routinedaten, St. Augustin: Asgard (GEK Edition, Schriftenreihe zur Gesundheitsanalyse, Bd. 60).

Braun, Bernard; Buhr, Petra; Müller, Rolf 2006: Immer kürzer, immer schneller? DRG-System, Verkürzung der Liegezeiten im Krankenhaus und Folgen für die Patienten und die Behandlungsabläufe, in: Gesundheits- und Sozialpolitik, Jg. 60, Nr. 9-10, S. 10-17.

Buhr, Petra; Klinke, Sebastian 2006: Versorgungsqualität im DRG-Zeitalter. Erste Ergebnisse einer qualitativen Studie in vier Krankenhäusern, Bremen: Universität, Zentrum für Sozialpolitik (ZeS Arbeitspapier Nr. 6/2006).

Leisering, Lutz; Buhr, Petra; Traiser-Diop, Ute 2006: Soziale Grundsicherung in der Weltgesellschaft. Monetäre Mindestsicherungssysteme in den Ländern des Südens und des Nordens. Weltweiter Survey und theoretische Verortung, Bielefeld: Transcript.

Buhr, Petra 2005: Ausgrenzung, Entgrenzung, Aktivierung: Armut und Armutspolitik in Deutschland, in: Anhorn, Roland; Bettinger, Frank (Hrsg.), Sozialer Ausschluss und Soziale Arbeit, Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften, S. 185-202.

Buhr, Petra 2003: Wege aus der Armut durch Wege in eine neue Armutspolitik? in: Gohr, Antonia; Seeleib-Kaiser, Martin (Hrsg.): Sozial- und Wirtschaftspolitik unter Rot-Grün, Opladen: Westdeutscher Verlag, S. 147-166.

Buhr, Petra 2001: Übergangsphase oder Teufelskreis? Dauer und Folgen von Armut bei Kindern, in: Klocke, Andreas; Hurrelmann, Klaus (Hrsg.), Kinder und Jugendliche in Armut, Opladen: Westdeutscher Verlag, 2. vollständig überarbeitete Auflage, S. 78-92.

Buhr, Petra 1999: Vorbild Schweden? Armut und Sozialhilfe in unterschiedlichen Wohlfahrtsstaaten, in: Leviathan, Jg. 27, Heft 2, S. 218-237.

Buhr, Petra 1998: Verschwimmende Grenzen. Wo fängt Armut an und wann hört sie auf? in: Hillebrandt, Frank; Kneer, Georg; Kraemer, Klaus (Hrsg.), Verlust der Sicherheit? Lebensstile zwischen Multioptionalität und Knappheit, Opladen/Wiesbaden: Westdeut­scher Verlag, S. 26-51.

Buhr, Petra; Weber, Andreas 1998: Social assistance and social change in Germany, in: Leisering, Lutz; Walker, Robert (Hrsg.), The Dynamics of Modern Society: Poverty, Policy and Welfare, Bristol: The Policy Press, S. 183-198.

Buhr, Petra 1995: Sozialhilfe: Mythos und Realität. Klarstellungen zur aktuellen Reformde­batte, in: Blätter für deutsche und internationale Politik, Jg. 40, Heft 9, S. 1060-1070.

Buhr, Petra 1995: Dynamik von Armut. Dauer und biographische Bedeutung von Sozialhilfe­bezug, Opladen: Westdeut­scher Verlag.

Engelbert, Angelika; Buhr, Petra 1991: Childhood as a Social Phenomenon. National Report Federal Republic of Germany, Wien: European Centre for Social Welfare Policy and Research, (EURO­SOCIAL Reports Volume 36).

Buhr, Petra; Kaufmann, Franz-Xaver 1989: Familie und Bevölke­rungsentwick­lung, in: Rosemarie Nave-Herz und Manfred Markefka (Hrsg.), Handbuch der Familien- und Jugendfor­schung, Band 1: Familien­forschung, Neuwied/Frank­furt a.M.: Luchterhand, S. 513-531.

Kaufmann, Franz-Xaver; Strohmeier, Klaus P.; Buhr, Petra; Grunwald, Marianne; Schiebel, Bernd; Simm, Regina; Strack, Peter 1988: Partnerbe­zie­hungen und Familien­entwick­lung in Nord­rhein-Westfalen. Generatives Verhalten im sozialen und regionalen Kontext, Düssel­dorf: Ministerpräsi­dent des Landes NRW (Schriften­reihe des Minister­präsidenten des Landes Nord­rhein-Westfalen, Heft 50).

Buhr, Petra; Strack, Peter; Strohmeier, Klaus P. 1987: Lebens­lage und Alltagsorga­nisation junger Familien in Nord­rhein-Westfalen. Regionale Unterschiede und Veränderungen im Zeitab­lauf, Biele­feld: Universität, Institut für Bevölkerungs­forschung und Sozialpo­litik (IBS-Materialien Nr. 26).
 

Vorträge und Poster-Sessions

 

Biographical risks and uncertainty in fertility intentions: A longitudinal perspective. 8. Congress of the European Society on Family Relations(ESFR) "Changing Family Relations - Gender and Generations" in Dortmund, 03. September 2016 (mit Ann-Kristin Kuhnt)

How do fertility intentions change after first birth? Vortrag auf der 13. European Population Conference, Federal Institute for Population Research (BiB); European Association for Population Studies (EAPS) "Demographic Change and Policy Implications" in Mainz,  02. September 2016 (mit Laura Castiglioni und Claudia Schmiedeberg)

Biographical risks and their impact in uncertainty in fertility intentions: a life course perspective based on the German Family Panel. Vortrag auf der 13. European Population Conference, Federal Institute for Population Research (BiB); European Association for Population Studies (EAPS) "Demographic Change and Policy Implications" in Mainz,  02. September 2016 (mit Anne-Kristin Kuhnt)

The effect of experiences with the first child on higher order parity. Vortrag auf der 13. European Population Conference, Federal Institute for Population Research (BiB); European Association for Population Studies (EAPS) "Demographic Change and Policy Implications" in Mainz,  01. September 2016 (mit Katharina Lutz)

Der Einfluss der Erfahrungen mit dem ersten Kind für die Familienerweiterung. Vortrag auf der Jahrestagung 2016 der Deutschen Gesellschaft für Demographie e.V. "Aktuelle nationale und internationale Herausforderungen der Demografie" in Leipzig, 10. März 2016 (mit Katharina Lutz)

Wie verändern sich Fertilitätsabsichten mit der Geburt des ersten Kindes? Vortrag auf der Jahrestagung 2016 der Deutschen Gesellschaft für Demographie e.V. "Aktuelle nationale und internationale Herausforderungen der Demografie" in Leipzig, 10. März 2016 (mit Laura Castiglioni und Claudia Schmiedeberg)

Economic resources, value transmission or social interaction? The influence of family of origin on fertility. Vortrag auf dem Workshop "The Power of the Family. Family influences on Long-Term Fertility Decline in Western and Eastern Societies, 1850-2010" in Wageningen (NL), 9./10. Oktober 2015(mit Katharina Lutz und Timo Peter)

Economic resources, value transmission or social capital? The influence of familiy of origin on fertility. Posterpräsentation auf der ECSR Conference "Cumulative Inequalities in the Life Course" in Tallinn, 10.-12. September 2015 (mit Katharina Lutz und Timo Peter)

Uncertainty of Fertility Expectations. Longitudinal Analysis with the German Family Panel. Vortrag auf der internationalen Nutzerkonferenz des deutschen Familienpanels in Jena, 7.-8. Mai 2005 (mit Anne-Kristin Kuhnt)

Wie einig sind sich kinderlose Paare über den Kinderwunsch. Eine Analyse mit dem deutschen Beziehungs-und Familienpanel. Vortrag auf der Konferenz der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung "Familienplanung Ja! Aber?" in Berlin, 29./30. Oktober 2014 (mit Stephanie Fleischer)

Social inequality and family planning. The use of contraceptives among female recipients of unemployment benefits in Germany. Vortrag auf dem 7. Kongress der European Society on Family Relations(ESFR) in Madrid, 3.-6. September 2014 (mit Laura Castiglioni)

Why do childless woman give up the desire for children? Vortrag auf der European Population Conference in Budapest, 25-28. Juni 2014 (mit Johannes Huinink)

Aufgeschoben oder aufgehoben? Die Aufgabe des Kinderwunsches bei Kinderlosen. Vortrag auf der Tagung "Aktuelle Entwicklungen in der Familiensoziologie: Theorien, Methoden, Befunde", Berlin 24/25. April 2014 (mit Johannes Huinink)

The influence of gender role (in)equality on childbearing decisions in Germany. Vortrag auf der 3. internationalen pairfam-Nutzerkonferenz in München, 9-10.Oktober 2013 (mit Mandy Boehnke)

Wer verhütet (nicht) und warum? Eine Analyse zum Verhütungsverhalten von ALG II Bezieherinnen. 36. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Soziologie, Sitzung der Sektion Familiensoziologie, Bochum, 1.-5. Oktober (mit Laura Castiglioni)

Kinderwünsche und Intentionen. Operationalisierung, Stabilität und politische Implikationen. Vortrag beim Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend. Berlin, 29. November

Kinderwünsche in Ost- und Westdeutschland: Existieren Unterschiede hinsichtlich der kurzfristigen Stabilität? Vortrag auf der 2. pairfam-Nutzerkonferenz, 23./24. Juni 2011 in Chemnitz (mit Anne-Kristin Kuhnt)

Die kurzfristige Stabilität von Kinderwünschen im Ost-West-Vergleich. Vortrag auf dem Workshop "Lebensverläufe in Ost- und Westdeutschland: Unterschiede und Gemeinsamkeiten in Ausbildung, Erwerbstätigkeit und Familie, 24./25.März 2011 in Rostock (mit Anne-Kristin Kuhnt)

Haben familienpolitische Maßnahmen einen Einfluss auf die Entscheidung zum Kind? Vortrag auf der Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Demographie, 9.-11. März 2011 in Bonn (mit Johannes Huinink)

Fertilität und Familienplanung bei Migrantinnen. Analysepotenziale mit dem neuen deutschen Beziehungs- und Familienpanel (pairfam). Vortrag auf der Tagung "Familienplanung und Migration. Analysen und Folgerungen für Forschung und Praxis" am 26./27. Oktober 2010 in Berlin (mit Anja Steinbach).

The Potential of Pairfam for Studying the Effects of the Great Recession on Growing Up. Vortrag auf der internationalen Konferenz „Youth and the Great Recession“ im Deutschen Jugendinstitut am 28. und 29. Juni 2010 in München (mit Sabine Walper).

Das neue Beziehungs- und Familienentwicklungspanel pairfam. Überblick und Auswertungsperspektiven. Vortrag an der Bundeswehrhochschule am 28. Juni 2010 in München.

Das Beziehungs- und Familienentwicklungspanel pairfam. Design und Auswertungs-perspektiven. Vortrag auf dem Workshop „Youth and the Great Recession“ im
Deutschen Jugendinstitut am 14. April 2010 in München.

Familienorientierung, prekäre Lebensbedingungen und die Intention zur Familiengründung und –erweiterung. Analysen mit dem neuen pairfam-Datensatz. Vortrag auf dem Workshop „Lebensformen in Krisenzeiten“ des Bundesinstituts für Bevölkerungsforschung am  18./19. März 2010 in Mainz (mit Johannes Huinink, Katharina Maul und Mandy Boehnke).

Why having a second child? Economic and social factors for family enlargement. Vortrag auf der Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Demographie vom 3. bis 5. März 2010 in Rostock (mit Katharina Maul und Mandy Boehnke).

Institutional Determinants of Fertility. East and West Germany Compared. Poster Session auf der Annual Conference des National Council on Family Relations vom 11.-14. November 2009 in San Francisco (mit Johannes Huinink und Katharina Maul).

Kinderzahl und Kinderwunsch in Ost- und Westdeutschland. Erste Analysen mit dem neuen Pairfam-Datensatz. Vortrag auf der 1. pairfam Nutzerkonferenz am 8./9. Oktober 2009 in Mannheim (mit Johannes Huinink, Katharina Maul und Mandy Boehnke).

The Institutional determinants of having a first or second child in East and West Germany. Poster Session aud der XXVIth IUSSP International Population Conference vom 27. September bis 2.Oktober 2009 in Marrakesch (mit Johannes Huinink und Katharina Maul)

Ist die Armutsbevölkerung exkludiert? Vortrag auf der Konferenz „Inklusion und Exklusion. Analysen zur Sozialstruktur und sozialen Ungleichheit“ am 25. Oktober 2007 in Berlin.

„Es reicht nicht mehr“. Armut trotz Arbeit. Vortrag auf der Veranstaltung der Akademie der Ev. Luth. Kirche in Oldenburg in Kooperation mit der Ev. Familienbildungsstätte Wilhelmshaven am 21. November 2006 in Wilhelmshaven.

Folgen der DRG-Einführung für das System Krankenhaus. Ergebnisse der Fallstudien. Vortrag auf dem ersten projektbegleitenden Workshop des Projekts „Wandel von Medizin und Pflege im DRG-System“ am 23. Juni 2006 in Berlin.

Lebenslagen in Deutschland - Der zweite Armuts- und Reichtumsbericht der Bundesregierung. Vortrag im Rahmen des Forums Jugendhilfe beim Sozialreferat der Landeshauptstadt München, Stadtjugendamt, am 15. Dezember 2005 in München.

Familie als Armutsfalle? Vortrag auf einer Veranstaltung der Akademie der Ev.-Luth. Kirche in Oldenburg am 10.Mai 2005 in Wilhelmshaven.

Erwartungen an ein Leben mit Kindern. Zur Bedeutung von Einstellungen auf die Absicht einer Familiengründung und Erweiterung. Vortrag auf der Sektionsveranstaltung "20 Jahre Wiedervereinigung: Ost-West-Unterschiede und Gemeinsamkeiten in Paarbeziehung und Familie" auf dem 35. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Soziologie am 14. Oktober 2010 in Frankfurt am Main (mit Katharina Maul, Mandy Boehnke und Johannes Huinink).

Der zweite Armuts- und Reichtumsbericht der Bundesregierung - Methoden und Ergebnisse- . Vortrag auf einer Fachanhörung der Fraktion der GRÜNEN zum 2. Armuts- und Reichtumsbericht der Bundesregierung am 9. März 2005 in Berlin.

 

Mitgliedschaften und Politikberatung

Sektion Familiensoziologie der Deutschen Gesellschaft für Soziologie

Sektion Sozialpolitik der Deutschen Gesellschaft für Soziologie

European Association for Population Studies (EAPS)

Deutsche Gesellschaft für Demographie

Beirat der Hans-Böckler-Stiftung für das Projekt "Arbeitslose ohne Leistungsbezüge" (4/2015-5/2016)

Beirat der Hans-Böckler-Stiftung für das Projekt "Mindestsicherung in Europa - Indikatoren der Armutspolitik" (2007-2010)

Fachbeirat "Frau und Arbeit" beim Kirchlichen Dienst in der Arbeitswelt, Bremen (2004-2008)

Beirat der Hans-Böckler-Stiftung für das Projekt "Case Management in der Sozialhilfe und der Beschäftigungsförderung" (2003-2007)

Fachbeirat "Lebenslagen und Lebenschancen von Kindern und Jugendlichen" beim Institut für Sozialarbeit und Sozialpädagogik (ISS) in Frankfurt am Main (1998-2005)

Wissenschaftliches Gutachtergremium im Rahmen der Armuts- und Reichtumsberichterstattung der Bundesregierung (2000-2005)

Wissenschaftlicher Beraterkreis für das Projekt "Menschen in extremer Armut", durchgeführt vom Institut für Sozialberichterstattung und Lebenslagenforschung (ISL) in Frankfurt am Main (2001-2005)

Beirat der Hans-Böckler-Stiftung für das Projekt "Ausstiege aus dem unteren Einkommensbereich: Individuelle Aktivitäten, soziale Netzwerke und institutionelle Hilfeangebote" (2004-2005)

Arbeitsgruppe „Haushaltspanel“ beim Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung  in Nürnberg (2005)

Fachbeirat für das „Niedrigeinkommens-Panel“, durchgeführt von Infratest Sozialforschung München (1998-2002)

Sachverständige bei der Reform der Sozialhilfestatistik (1992 und 2002/2003)

Kommission "Gesellschaftspolitik" des Bundesvorstandes der SPD (Mai 1996 - Juni 1997)

Sachverständige bei der Anhörung der Kinderkommission des Deutschen Bundestages zum Thema „Existenzsicherung von Kindern“ am 29. Oktober 1997 in Bonn

Sachverständige bei der Anhörung des Gesundheitsausschusses zur Reform des Bundes­sozialhilfegesetzes am 22. November 1995 in Bonn

Review-Tätigkeit

European Sociological Review

Journal of Social Policy

Czech Sociological Review

Zeitschrift für Soziologie

Zeitschrift für Sozialreform

Zeitschrift für Familienforschung/ Journal of Family Research